DICEBALL

DIECEBALL wird mit zwei, von eins bis sechs nummerierten, Würfeln gespielt. Der Shooter wirft die Würfel und entscheidet so über den  Ausgang des Spiels. Ziel des Spieles ist es, möglichst viele Runs zu absolvieren. Ein Run dauert so lange, bis der Shooter eine 7 wirft. Nach jeder geworfenen 7 wechselt der Shooter und der Run ist beendet. Umso mehr Würfe der Shooter ohne 7 wirft, desto höher ist die Auszahlung auf seinem Pflichteinsatz, der "Run Line". Sie können mit dem Shooter setzen oder Wetten platzieren, die bei einem Siebener-Wurf gewinnen. Zusätzlich können Sie auf Würfelkombinationen oder die Gesamtaugenzahl beider Würfel setzen.


Grand Slam
Alle Spieler können zum Spielbeginn setzen. Der Shooter muss mindestens dreimal hintereinander einen Run werfen (insgesamt 12 Würfe ohne die Gesamtaugenzahl 7), bevor es zu einer Auszahlung kommen kann. Ein Run ist vollständig, wenn der Shooter viermal hintereinander keine 7 wirft.  Wird im ersten Spiel keine 7 geworfen, platziert der Dealer den Button mit der Nr. 1 auf der ersten Base in der Mitte des Spielfelds. Zeigt der zweite Wurf keine 7, schiebt der Dealer den Button Nr. 1 auf die zweite Base. Fällt beim dritten Wurf ebenfalls keine 7, rückt der Button auf die dritte Base vor. Wenn auch im vierten Wurf keine 7 fällt, ist der erste Run komplett.

Der gleiche Shooter wirft erneut und eröffnet den zweiten Run. Fällt im ersten Wurf keine 7, legt der Dealer den Button mit der Nr. 2 auf die erste Base. Bei jedem nächsten Wurf ohne 7 rückt der Button Nr. 2 eine Base weiter, bis auch der zweite Run komplett ist. Erst wenn der dritte Run komplett ist, ist die Auszahlung von 1 zu 1 gesichert.

Gelingt es dem Shooter, auch den vierten Run zu komplettieren, ist die Auszahlung 5 zu 1 für alle Einsätze gesichert. Wirft er jedoch im vierten Run eine 7, erfolgt die Auszahlung 1 zu 1. Werden vom Shooter fünf  Runs komplettiert, ist eine Auszahlung von 15 zu 1 garantiert. Schafft er auch den sechsten Run ohne eine 7 zu werfen, ist der Grand Slam erreicht und alle Einsätze gewinnen 35 zu 1. Die Wette ist abgeschlossen. Alle Spieler können ihre Einsätze verändern.

Derselbe Shooter eröffnet das erste Spiel für den ersten Run. Jeder Run ist nach einer 7 beendet. Ist der dritte Run nicht komplett, verlieren alle Einsätze und der Shooter wechselt. Fällt die erste 7 in einem Spiel nach dem dritten, kompletten Run, kommt es zur Auszahlung für die komplettierten Runs.

Auszahlung
3 Runs ohne 7 01:1
4 Runs ohne 7 05:1
5 Runs ohne 7 15:1
6 Runs ohne 7 35:1
 

Run Line
Vor dem ersten Wurf des Shooters können Sie Einsätze tätigen. Wirft der Shooter viermal hintereinander keine 7, ist die Wette gewonnen. Einsätze dürfen während eines Runs nicht abgezogen,  verändert oder neu gesetzt werden. Der Shooter muss einen Einsatz auf der Run Line tätigen. Auszahlung: Nach dem vierten Wurf ohne 7 1:1
 

Seven Out
Sie gewinnen, wenn die Gesamtaugenzahl beider Würfel 7 entspricht. Der Einsatz auf dieser Chance ist bei jedem neuen Wurf möglich. Auszahlung: Gesamtaugenzahl 7 4:1

Place Line Bets
Eine Wette auf die Gesamtaugenzahl beider Würfel, mit sechs unterschiedlichen Setzfelder, 2 oder 5, 3 oder 4, 6, 8, 10 oder 11, 9 oder 12. Der Einsatz kann zu jedem neuen Spiel abgezogen oder verändert werden. Sie verlieren nur,  wenn die Gesamtaugenzahl beider Würfel  7 ist. Auszahlung: 1:1

Hard Line
Auf sechs Setzfeldern (Doppel 1, Doppel 2, Doppel 3, Doppel 4, Doppel 5, Doppel 6) können sie auf eine Doublette (Pasch)  der Augenzahlen setzen. Der Einsatz kann zu jedem neuen Spiel abgezogen oder verändert werden. Der Einsatz verliert nur, wenn die Gesamtaugenzahl beider Würfel 7 ist. Auszahlung: 5:1